Digitaler Impfpass in Deutschland: Was ist das und wann kann ich ihn bekommen?

Gotosuccess

In Deutschland wird ein digitaler Impfpass eingeführt, in dem die Covid-19-Impfung auf dem Smartphone gespeichert werden kann. Was wir bis jetzt wissen:

Was ist der digitale Impfausweis in Deutschland?

Der digitale Impfnachweis ist eine zusätzliche Möglichkeit zur Dokumentation von Impfungen, die die Bundesregierung derzeit entwickelt. Geimpfte Menschen können künftig Informationen wie das Datum der Impfung und die Art des Impfstoffs auf ihrem Smartphone speichern.

Okay, und warum passiert das jetzt?

Anfang des Jahres hat sich die Europäische Kommission darauf geeinigt, dass die Länder eine digitale Gesundheitsakte einführen, die nun EU Digital Covid Certificate heißt.

Die EU hofft, dass die Zertifikate, die, wie sie betont, keine reinen “Impfpässe” sind, das Reisen einfacher und sicherer machen und die Wirtschaft der vom Tourismus abhängigen Nationen ankurbeln werden.

Mitgliedsstaaten, darunter auch Deutschland, implementieren ihre eigenen Systeme, mit denen Einwohner ihr Impfzertifikat oder ihren Covid-19-Gesundheitsstatus auf eine digitale Plattform hochladen können.

Gleichzeitig stellt die Europäische Kommission einen Plan zusammen, um einen EU-weiten Anerkennungsrahmen für Impfstoffzertifikate zu regeln.

Die EU sagt, dass die Zertifikate “kostenlos, leicht zu erhalten und auch für Personen verfügbar sein werden, die geimpft wurden, bevor die EU-Verordnung für digitale Impfzertifikate in Kraft getreten ist“.

Wird es den gelben analogen Impfpass weiterhin geben?

Ja. Der digitale Impfausweis ist nur ein freiwilliges und ergänzendes Angebot, sagt die Bundesregierung. Wenn ein Geimpfter keine digitale Version hat, ist „Gelber Impfpass“ (international anerkannt) weiterhin möglich und gültig.

Menschen ohne das gelbe Heft können in Deutschland auch ein abgestempeltes Stück Papier mit den Angaben zu ihrer Impfung erhalten.

Wie funktioniert der digitale Impfpass?

Der digitale Impfpass kann in einer Arztpraxis oder in einer Impfstelle erstellt werden. Nach Eingabe der Daten wird ein 2D-Barcode auf Papier ausgedruckt.

Um den Impfpass zu digitalisieren, kann der Nutzer ihn über eine App, die kostenlos zum Download zur Verfügung stehen wird, einscannen und auf sein Smartphone laden.

Wie kann ich den Nachweis der Impfung erbringen?

Der Impfpass enthält einen QR-Code, der gescannt werden kann, um die Identität des Nutzers nachzuweisen. Er kann über die CovPass-App oder die Corona-Warn-App (CWA) verwendet werden, entweder digital oder alternativ als Ausdruck, der auch über einen Scanner gelesen werden kann.

Der Impfausweis enthält nur Informationen zum Impfstatus, den Namen der geimpften Person und das Geburtsdatum.

Für Leistungserbringer, die den Impfstatus überprüfen wollen, wird es eine Möglichkeit geben, den Impfausweis ähnlich wie einen Barcode auf einem Flug- oder Bahnticket einzuscannen. Alternativ ist der Nachweis auch mit dem Papier-Impfheft möglich.

Wie wird die Fälschung verhindert?

Der Code für den digitalen Impfausweis darf nur von autorisiertem Personal in Impfstellen, Arztpraxen und Krankenhäusern ausgegeben werden.

Bei der Kontrolle des digitalen Impfausweises muss – wie auch in der analogen Welt – ggf. ein Lichtbildausweis vorgelegt werden. Der digitale Impfausweis ist sicher geschützt.

Wer kann einen elektronischen Impfpass bekommen?

Jeder, der sich in Deutschland impfen lässt, soll sich zusätzlich zum Papierimpfausweis einen digitalen Impfausweis ausstellen lassen können.

Was ist mit Personen, die bereits geimpft wurden? Werden auch sie einen digitalen Impfausweis erhalten?

Es werden verschiedene Möglichkeiten geprüft, um zu einem späteren Zeitpunkt digitale Impfausweise auszustellen. Grundsätzlich soll der Schein dort ausgestellt werden, wo die Person geimpft wurde.

Wenn die Impfstellen über die entsprechenden Kontaktdaten verfügen, könnten die QR-Codes nach Möglichkeit automatisch per Post verschickt werden. Darüber hinaus könnten Ärzte und Apotheken nachträglich Impfausweise ausstellen.

Kann ich auch Ergebnisse von Covid-19-Tests oder dass ich mich von Covid-19 erholt habe im digitalen Impfpass speichern?

Ja, negative Covid-Tests oder eine Genesung von Covid-19 können auch in der CovPass-App und in der Corona-Warn-App gespeichert werden. Eine frühere Infektion wird mit einem PCR-Testergebnis dokumentiert.

Wie wird sichergestellt, dass die Angaben aus dem gelben Impfpassheft echt und nicht gefälscht sind?

Bei der Überprüfung von Impfausweisen aus Papier ist besondere Sorgfalt geboten. Dies gilt sowohl, wenn die Karte z. B. zum Betreten von Geschäften oder Restaurants verwendet wird.

Und es gilt auch, wenn die Informationen vom Papier auf einen digitalen Impfausweis übertragen werden. Die Fälschung von Impfausweisen ist strafbar. Dies gilt sowohl für gedruckte als auch für digitale Impfausweise.

Wo werden die Daten im digitalen Impfpass gespeichert?

Alle digitalen Impfausweise werden nur temporär im Impferfassungssystem angelegt und anschließend gelöscht. Eine dauerhafte Speicherung ist nur dezentral auf den Smartphones der Anwender vorgesehen.

Okay, wann wird das verfügbar sein?

Deutschland strebt an, den digitalen Pass bis Ende Juni verfügbar zu machen.

Ist ein zentrales Impfregister geplant?

Nein, jeder kann selbst entscheiden, ob und wann er diese Daten löschen möchte.

Wie werden die digitalen Impfpässe der Kinder gespeichert?

Digitale Impfpässe von Kindern oder Partnern können gemeinsam auf einem Smartphone gespeichert werden, so die Regierung.

Wer entwickelt den digitalen Impfpass für Deutschland?

Das Gesundheitsministerium hat IBM, Ubirch, govdigital und Bechtle mit der Entwicklung der App beauftragt.

Warum ist es nicht einfach ein EU-weites Projekt?

Eine gemeinsame EU-Ausschreibung hätte zu viel Zeit in Anspruch genommen und wäre auch wegen der unterschiedlichen Impf-Informationssysteme in den Mitgliedsstaaten schwer umzusetzen gewesen, sagt die Bundesregierung.

Bei dem EU-Ansatz geht es darum, einen Anerkennungsrahmen zu regeln und alle Länder auf eine Linie zu bringen.

Bei der Umsetzung des digitalen Impfpasses in Deutschland wurden die Vorgaben der EU berücksichtigt.

Die EU erhofft sich von den Zertifikaten einen reibungslosen Reiseverkehr innerhalb des Blocks, der bisher von den Maßnahmen der einzelnen Mitgliedsstaaten abhing.